Die Preisträger*innen des INKOMETA-Awards 2021 stehen fest! Auf der INKOMETA-Gala am 23. September in Berlin wurden in den Kategorien Strategie, Kampagnen, Medien, Intranet & Digital Workplace sowie Internationale Interne Kommunikation insgesamt 24 wegweisende Projekte prämiert. Der begehrte Publikumspreis ging an die Landeshauptstadt München.

Gewinner*innen des INKOMETA-Awards 2021 sind unter anderem die DPDHL Group mit der besten Mitarbeiterzeitung, Ernst & Young mit der besten Leadership Communication, Haribo mit dem besten Design sowie Swisscom (Schweiz) mit der besten Einführungskommunikation.

Alle Gewinner*innen des diesjährigen INKOMETA-Awards können Sie der untenstehenden Auflistung entnehmen. Weitere Informationen zum Award finden sich auf www.inkometa.de. Die Listen der Preisträger*innen und der Shortlist-Nominierten sowie weitere Eindrücke finden Sie hier:

Infos und Eindrücke zum INKOMETA Award 2021

 

 

Der INKOMETA-Award wurde auch in diesem Jahr unter erschwerten Bedingungen verliehen: „Erneut mussten wir die Jury-Arbeit in diesem Jahr coronabedingt (…) rein virtuell durchführen“, berichtet Lutz Hirsch, Geschäftsführer von HIRSCHTEC und Fachjuryleiter der Kategorie Intranet & Digital Workplace.

Mit dem INKOMETA-Award werden seit 2018 die erfolgreichsten Projekte aus der internen Kommunikation prämiert. Dr. Christian Fill, Geschäftsführer von Kammann Rossi und Fachjuryleiter der Kategorie Medien, erklärte, man habe vielen eingereichten internen Medien angemerkt, dass sie eine entscheidende Rolle im Umgang mit der Pandemie im Unternehmen spielten. Den Konzepten und Medien sei anzusehen gewesen, dass sie eine stärkere strategische Rolle in der Unternehmens- und Mitarbeiterführung einnahmen.

Zum Wettbewerb zugelassen waren Unternehmen, Organisationen und Agenturen aus dem deutschsprachigen Raum mit Projekten, die seit 2019 oder 2020 finalisiert oder konzeptioniert wurden. Die eingereichten Projekte wurden im Rahmen eines zweistufigen Jury-Verfahrens bewertet.

Initiatorin des Wettbewerbs ist die SCM – School for Communication and Management. Im Frühjahr 2022 werden erneut die besten Projekte aus der internen Kommunikation auf einer Gala ausgezeichnet. Die Ausschreibungsphase zur Teilnahme startet Ende dieses Jahres.

Weitere Informationen zum INKOMETA und zur Registrierung für den INKOMETA-Award 2022 finden Sie hier: Gewinner*innen 2021 || Registrierung 2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Alle Preisträger im Überblick:

KATEGORIE: STRATEGIE

Digitale Transformation: Omnicom Media Group Germany

Leadership Communication: Ernst & Young

Content-Strategie: Wintershall DEA durch navos – Public Dialogue Consultants

 

KATEGORIE: KAMPAGNEN

Best of Class: Deutsche Bahn

Change Kommunikation: Michelin Reifenwerke

Einführungskommunikation: Swisscom (Schweiz) durch Aroma

Employee Engagement: Polizeipräsidium Freiburg

Mediamix: EnBW Energie Baden-Württemberg durch Palmer Hargreaves

Kleine Idee – Große Wirkung: Universitätsklinikum Tübingen

 

KATEGORIE: MEDIEN

Best of Class: Evonik durch Bissinger+

Best of Content: Evonik durch Bissinger+

Best of Design: Haribo durch TERRITORY Content to Results

Beste MAZ print: DPDHL Group

Beste e-MAZ: Rolls-Royce Power Systems durch Kammann Rossi

Podcast: Die Crew

Bester Blog / Beste Microsite: Materna Information & Communications

Innovativstes Medium: CHEESE Productions

Bestes Mitarbeiterevent: Deutsche Bahn

 

KATEGORIE: INTRANET & DIGITAL WORKPLACE

Best of Class: DPDHL Group durch Profilwerkstatt und Staffbase

Mobile Intranet / Mobile App: Universitätsklinikum Tübingen

Social Intranet / Collaboration Intranet: Gebrüder Weiss

Digital Workplace: Stadler + Schaaf Mess- und Regeltechnik

 

KATEGORIE: INTERNATIONALE INTERNE KOMMUNIKATION

deugro group durch KP Kommunikationsberatung

 

KATEGORIE: PUBLIKUMSPREIS

Landeshauptstadt München