Die Corona-Krise nimmt massiv Einfluss auf das Arbeitsleben – Geschäfte wurden geschlossen, Produktionen heruntergefahren, Mitarbeitende ins Home Office geschickt. Wenngleich die Maßnahmen allmählich gelockert werden, so liegt doch das, was wir vor Corona als Normalität kannten, in ferner Zukunft.  

Insbesondere die interne Kommunikation sah und sieht sich mit der Herausforderung konfrontiert, alle Mitarbeiter*innen – egal ob in Werkstätten, Produktionshallen, im Stationszimmer, im Büro oder im Home Office – zu erreichen, ihnen Informationen zu liefern, Sicherheit und Orientierung zu bieten.

Anbieter von Mitarbeiter-Plattformen und Intranet-Lösungen unterstützen mit ihrer Software die interne Kommunikation dabei, ihre Mitarbeitenden schnell und unkompliziert mit relevanten Informationen zu versorgen. Das ist in Zeiten von Covid-19 umso wichtiger, zumal sich die Informationsbedürfnisse geändert haben und Mitarbeitende über andere Distanzen erreicht werden müssen. Die Anbieter digitaler interner Kommunikations-Software haben diese Bedarfe erkannt und ihr Angebot entsprechend angepasst, um ihre Kund*innen mit Intranet-Lösungen in Krisenzeiten besser zu unterstützen. 

Der folgende Überblick zeigt, welche Intranet-Lösungen in Krisenzeiten von Software-Unternehmen ihren Kund*innen angeboten werden.

Die Auflistung wird fortlaufend aktualisiert. 

Als Reaktion auf das Corona-Virus stellt das Berliner Unternehmen Beekeeper seine Kommunikations-App der Gesundheitsbranche bis zum 31. August 2020 kostenfrei zur Verfügung. Eine kurzfristig speziell entwickelte Version der Beekeeper-App bietet neben den Basis-Funktionen mit Chat und Umfragen auch einen Live-News-Kanal, der die wichtigsten Informationen zu Covid-19 streamt. Mitarbeiter*innen in Krankenhäusern und bei Rettungsdiensten können so in Echtzeit untereinander kommunizieren und informiert werden. Weiterhin enthält die Plattform FAQ-Chatbots zur Aufklärung der Mitarbeiter*innen über Corona und die geltenden Maßnahmen, gesundheitsbezogene Formulare zur Krankmeldung oder Beantragung von Schutzkleidung, ein Übersetzungs-Tool für mehrsprachige Teams sowie die Möglichkeit Schichtpläne und Planänderungen zu teilen. Die Implementierung der Mitarbeiter-Plattform benötigt 48 Stunden.

Weitere Informationen

Intranet-Lösungen in Krisenzeiten

COYO – COYO Cloud und COYO Engage

Das Hamburger Unternehmen COYO stellt im Zuge der Ausbreitung des Covid-19-Virus allen Unternehmen bis zum 30. Juni sein Social Intranet sowie seine Mitarbeiter-App COYO Engage kostenlos zur Verfügung. Die Software ist innerhalb von 48 Stunden einsatzbereit. Mit ihrer Hilfe werden Mitarbeitende standortübergreifend vernetzt, werden jederzeit und überall mit Informationen versorgt und erhalten Zugriff auf Dokumente aus dem Home Office. Darüber hinaus erlaubt der Zugriff auf das gesamte Unternehmensadressbuch die problemlose Kommunikation mit Geschäftspartner*innen und Kund*innen auch aus dem Home Office. Chat- und Fragenfunktionen halten den Austausch unter Kolleg*innen sowie mit dem Führungspersonal aufrecht.

Weitere Informationen 

Intranet-Lösungen in Krisenzeiten

Limeade – Limeade ONE 

Die Limeade ONE Mitarbeiter App war bereits vor der Krise darauf ausgerichtet, alle Mitarbeitenden mit relevanten und zielgruppenspezifischen Informationen jederzeit und unabhängig vom Standort zu erreichen. So beinhaltet die Lösung standardmäßig Funktionen für News, Umfragen, Chats, Dokumente, Videos, u.v.m. Darüber hinaus bietet das Tool Impulse wie Hygiene-Videos, Corona-Hintergrundinformationen sowie optionale Punktsysteme als Anreiz auch im Home Office aktiv zu bleiben, sich zu bewegen und regelmäßig Pausen zu machen. Um in der Krise alle Mitarbeiter*innen schnellstmöglich erreichen zu können, hat Limeade ein standardisiertes Setup seiner App entwickelt, welches innerhalb von zwei Tagen individualisiert, ausgerollt und den Kund*innen zur Verfügung gestellt werden kann.  

Weitere Informationen

Intranet-Lösungen in Krisenzeiten

NEOCOSMO – PIIPE

NEOCOSMO hat seine Digital Workplace Plattform und die App PIIPE bereits vor der Krise so entwickelt, dass eine Einführung innerhalb weniger Tage realisierbar ist. Anders als bei anderen Anbietern kann nicht nur eine Light-Version der Plattform schnell eingeführt werden, die komplette Lösung wurde von Anfang an „selbsteinführend“ gestaltet. Der Vorteil für die Kund*innen liegt darin, selbst entscheiden zu können, ob zunächst nur die Funktionen für die interne Kommunikation oder direkt die gesamte Plattform mit allen Funktionen genutzt werden soll. PIIPE bietet den Nutzer*innen die Möglichkeit, Mitarbeitende unabhängig vom Standort mit Unternehmensinformationen zu versorgen, umfassende Informationsseiten zu Corona-Themen in kürzester Zeit aufzubauen und zu aktualisieren sowie die soziale Kommunikation innerhalb der Belegschaft zu gewährleisten.

Weitere Informationen

Intranet-Lösungen in Krisenzeiten

Staffbase – Staffbase NOW

Staffbase bietet seit März 2020 eine mobile App für Krisenkommunikation an. Staffbase NOW soll es Unternehmen ermöglichen, sämtliche Mitarbeitenden in Echtzeit mit wichtigen Informationen zu versorgen. Die App eignet sich sowohl für Top-down-Krisenkommunikation, als auch für Bottom-up- und Peer-to-peer-Interaktionsmöglichkeiten wie Likes und Kommentare. Eine automatische Übersetzungsfunktion gewährleistet Mitarbeitenden weltweit, die geteilten Informationen lesen und verstehen zu können. Zudem enthält Staffbase NOW ein spezielles Modul für Fokusthemen, um relevante Updates zur Krisensituation an einem Ort zusammenzubringen und die Mitarbeiter*innen so auf den aktuellen Stand zu halten. Bis zum 30. Juni 2020 fällt keine Implementierungsgebühr für die App an.

Weitere Informationen

Intranet-Lösungen in Krisenzeiten

Workforce IT bietet die Lösung Speakap für die interne Kommunikation an. Bereits vor der Corona-Krise eignete sich das Produkt als Krisenkommunikationskanal. Es verschickt Informationen in Echtzeit, pinnt Updates an die persönliche Timeline einzelner Nutzer*innen und Nutzergruppen und informiert Mitarbeitende auch ohne Firmenemail oder PC-Arbeitsplatz. Wenngleich die Lösung selbst keinen Änderungen unterzogen wurde, so bietet Workforce IT ein „Corona Special“ für besonders betroffene Firmen an, was u.a. flexiblere Laufzeiten und weitere monetäre Sonderkonditionen beinhaltet. Für kleinere Unternehmen kann darüber hinaus die Software innerhalb von 24 Stunden bereitgestellt werden.

Weitere Informationen 

Fallstudien zur Mitarbeiter App von Speakap

Intranet-Lösungen in Krisenzeiten

Artikelbilder: Pixabay

 

Sie wollen mehr über die Anbieter und ihre Lösungen erfahren? – Dann fragen Sie sie einfach! COYO, Staffbase und NEOCOSMO referieren bei unserer Online-Tagung Interne Kommunikation am 18. und 19. Mai.

Zur Online-Tagung