Programm
Referenten
Anmeldung

PRAXISTAGE INTERNE KOMMUNIKATION 2.0
– VOM SOCIAL INTRANET ZUM DIGITAL WORKPLACE

Arbeiten Sie in einem Unternehmen, das ein Intranet für die interne Kommunikation nutzt? Dann ist damit ein wichtiger Schritt in Richtung Mitarbeiterzufriedenheit getan. Laut der Kurzstudie „Interne Kommunikation und Social Intranet“ von SCM und United Planet im April 2016 – erschienen im Pocket Guide Social Intranet – sind Mitarbeiter von Unternehmen, die ein Social Intranet nutzen, doppelt so zufrieden mit der internen Kommunikation, wie ihre Kollegen ohne ein solches Tool.

Der Einsatz eines Intranets bereichert die interne Kommunikation und entspricht den Erwartungen der Mitarbeiter an eine gelungene interne Kommunikation. Dennoch ist es damit nicht getan. Für die Befragten, die über ein Intranet verfügen, gilt oftmals die Akzeptanz und Nutzung des (Social) Intranets durch die Mitarbeiter als besonders optimierungswürdig. Auch werden von den Befragten u.a. fehlende IT-Unterstützung bzw. veraltete Plattformen bemängelt.

Ein Tool, das kompliziert in der Anwendung ist, wird wenig oder gar nicht genutzt. Ein Tool, das ausschließlich als Informationsplattform genutzt wird, wird langfristig wenig zur Mitarbeiterpartizipation beitragen. Und wer ein Intranet einführt, um die Kommunikation sowie die Zusammenarbeit zu vereinfachen, sollte unbedingt auch die Rentabilität dieser Maßnahmen überprüfen. Hier besteht noch viel Nachholbedarf.

Damit sollten folgende Fragen nach wie vor im Vordergrund stehen: Führt das (Social) Intranet eigentlich zum gewünschten Erfolg? Wie steht es tatsächlich um die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit und die Einbindung der Mitarbeiter? Wie erreicht man auch mobile Mitarbeiter ohne festen PC-Arbeitsplatz?

Die „Praxistage Interne Kommunikation 2.0“ beinhalten deshalb unter anderem genau diese Themen: Partizipation und erfolgreiche Zusammenarbeit, Einbindung mobiler Mitarbeiter durch mobile Mitarbeiter-Apps und Kennzahlen und Methoden zur Messung der gesetzten Ziele. Sobald Unternehmen sich nicht mehr nur um die Implementierung eines mobilen, digitalen Arbeitsplatzes mit flexiblen Zugriffsmöglichkeiten für ihre Mitarbeiter bemühen, sondern auch die Aspekte der Erfolgsmessung berücksichtigen, steht dem erfolgreichen Einsatz des Social Intranets nichts mehr im Wege. Ein großer Schritt auf dem Weg in die neue Arbeitswelt zum Digital Workplace.

Erhalten Sie wertvolle Impulse für die Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens oder Ihrer Organisation. Gehen Sie mit dem Besuch unserer Praxistage vorweg. Wir freuen uns, Sie hier zu begrüßen.

Ihre Ansprechpartnerin:

Angela Schuberth
Tel.: +49 (0) 30 479 89 789
Fax: +49 (0) 30 479 89 800
Mail: angela.schuberth@scmonline.de

Broschüre:

Die Broschüre zu den Praxistagen können Sie hier herunterladen:

Veranstaltungsort:

QGREENHOTEL by Meliá
Katharinenkreisel (Opelrondell)
60486 Frankfurt

Diese Formate erwarten Sie:

  • Workshops: Erfahrene Social-Intranet-Profis geben in vielfältigen Workshops Tipps rund um neue Strategien, Zusammenarbeit im Social Business, Plattformen und Wissensmanagement.
  • Keynote: Praktiker aus renommierten Unternehmen geben Einblicke in ihre interne Kommunikation 2.0
  • Live Check: 30-minütige Live-Demonstration von Social-Intranet-Lösungen. Anhand ausgewählter Anwendungsfälle zeigen wir Ihnen, was die einzelnen Tools können und helfen bei der Auswahl passender Lösungen.

Wen Sie auf den Praxistagen treffen:

  • Mitarbeiter und Leiter der Abteilungen Interne Kommunikation, Unternehmenskommunikation, Onlinekommunikation, Intranet, B2E-Portale, eCollaboration, Human Resources, Strategie, Wissens- und Content Management sowie Mitglieder des Vorstands und der Geschäftsleitung

Gründe, diese Veranstaltung zu besuchen:

  • Die eigene Arbeit reflektieren und neue Ideen sammeln.
  • Aus der Praxis erfahrener Social-Intranet und Kommunikationsexperten lernen.
  • Ausbau Ihres Kommunikationsnetzwerkes.

Programm

Tauschen Sie sich aus auf Twitter: #PTIK

13. März

9.00 –
10.00 Uhr

Begrüßung und Keynote

Martin Müller, Vodafone Deutschland

 

10.00 – 13.00 Uhr

Von der Informationsvermittlung zur Partizipation – Grundlagen, Kontext und Praxis der Internen Kommunikation 2.0

Dr. Georg Kolb (Klenk & Hoursch)

  • Grundlagen: Definition und Wertschöpfung
  • Kontext: Führung, Veränderung, Organisation und Kommunikation
  • Partizipation: Ungleichheit, soziale Bindungen, Stufen, Formate, Erfolgsfaktoren
  • Praxisbeispiele und Übung

13.00 –
14.00 Uhr

Mittagspause

14.00 –
14.30 Uhr

Live Check von Intranet-Lösungen: Intrexx, Speakap und COYO

Live-Demonstration von Intranet-Lösungen

Live-Demonstration von Intranet-Lösungen wie z.B. Social-Intranets, Intranet-Suiten und mobilen Intranets/Mitarbeiter-Apps. Anhand ausgewählter Anwendungsfälle zeigen wir Ihnen, was die einzelnen Tools können und helfen Ihnen bei der Auswahl passender Lösungen. Mit COYO, Speakap und Intrexx.

14.30 –
16.00 Uhr

Usability: Intranet-Nutzer verstehen und leiten

Stefan Heißenberg (sunzinet)

Intranets helfen Mitarbeitern ihre tägliche Arbeit zu erledigen. Um Nutzerbedürfnisse zu verstehen und daraus ein User Centered Design abzuleiten, gibt es verschiedene Methoden. Dieser Workshop soll einen ersten Einblick ins Thema Usability geben, den Sie nutzen können, um Ihr Intranet besser zu verstehen.

  • Usability: Ein Einblick
  • Nutzerbedürfnisse ermitteln
  • Lösungen entwickeln
  • Paper Prototyping

14.30 –
16.00 Uhr

Ein Intranet in sechs Monaten einführen – Plattformen, Erfolgsmodelle und Stolpersteine

Lutz Hirsch (Hirschtec)

Die Zeit langwieriger und teurer Intranet-Projekte scheint vergangen zu sein. Erfolgreiche Projekte werden heute in wenigen Monaten auf Basis von Standardsystem agil eingeführt. Aber was bedeutet das genau und wo liegen die Hürden auf dem Weg dahin? HIRSCHTEC zeigt mit konkreten Unternehmens-Beispielen das Projektvorgehen auf und vergleicht die heute gängigen Plattformen miteinander:

  • Microsoft SharePoint und Office365: Intranets out-of-the-box mit Valo, Powell365 und Wizdom
  • Coyo: Die interaktive, digitale Heimat
  • Bitrix24: Das Schweizer Taschenmesser unter den Intranets

16.00 –
16.30 Uhr

Kaffeepause

16.30 –
18.00 Uhr

Die fünf Handlungsfelder moderner Mitarbeiterkommunikation

Lutz Hirsch (Hirschtec)

Nach dem Digitalisierungs-Hype beginnt die Arbeit. Das Ziel: Engagierte Mitarbeiter, die in einer smarten digitalen Umgebung zusammenarbeiten und ihr Wissen austauschen. Aber wie gelingt das? An Hand von Beispielen führender deutscher Unternehmen gibt HIRSCHTEC Impulse für die wichtigsten Handlungsfelder moderner Mitarbeiterkommunikation:

  • Alle Mitarbeiter erreichen und einbinden: Eine Mitarbeiter-App einführen
  • Zusammenarbeit fördern: Das Intranet zum digitalen Arbeitsplatz ausbauen
  • Den richtigen Mix finden: Die verschiedenen Medien miteinander vernetzen
  • Kommunikation anregen und moderieren: Community-Management etablieren
  • Kommunikation und Erfolge auswerten: Eine Intranet-Scorecard als Steuerungsinstrument etablieren

 

16.30 –
18.00 Uhr

Social Intranet als Kulturwerkzeug – Vom IT-Projekt zum erfolgreichen Change-Prozess

Lydia Zillmann (Avilox)

    • Inspiration durch konkrete Beispiele: neue Arbeitsweisen und -kultur durch kollaborative Technologien
    • Erfahrungsaustausch zu Chancen und Barrieren im Rahmen der Einführung von Social Intranet Plattformen
    • Change Management für Social Intranet Einführungen: Basics, Wege für die erfolgreiche Einführung und typische Stolpersteine aus der Projekterfahrung, über die Sie nicht erst fallen müssen

 

14. März

9.00 –
9.45 Uhr

Keynote

Katrin Fischer, Schaeffler

Erfahren Sie, wie Schaeffler die Vision eines Social Intranets in die Realität überführt. Das neue Intranet Schaeffler CONNECT vereint auf einer Plattform zielgerichtete Information mit nutzergenerierten Inhalten zur Kommunikation und Zusammenarbeit; weltweit über Abteilungsgrenzen hinweg. Dabei werden konsequent soziale Prinzipien durchgesetzt, wie Kommentare, Like und Teilen.

9.45 –
13.00 Uhr

Den Leser im Fokus: Schreiben für interne Online-Medien

Ania Dornheim (textwende)

Kurz, lebendig, aussagekräftig: Was gute Intranet-Texte auszeichnet wissen Sie. Doch wie schreibt man solche Texte schnell und sicher? Wie bleibt man im Alltag kreativ? Vor allem aber: Wie überzeugt man Fachabteilungen oder Kollegen, die Schachtelsätze und sperrige Fachbegriffe lieben? Der Workshop liefert Ihnen Tipps und Tricks für das Schreiben und die Freigabe von Intranet-Texten.

9.45 –
13.00 Uhr

Digitales Storytelling in der Internen Kommunikation funktioniert nicht!

Nemo Altenberger (Profilwerkstatt)

  • Warum überhaupt Storytelling?
    • Was macht eine gute Story aus?
  • Worst- und Best-Practice
  • Interne Kommunikation 2.0 – Digital. Dialogorientiert. Offen
    • Was gehört dazu, was nicht? (Gruppenarbeit & Diskussion)
      • Geeignete (digitale) Formate von ganz klein bis ganz groß
      • Storytelling-Tools
      • Erarbeitung eines ersten Redaktionsplans für ein Online-Mitarbeitermagazin
  • Content Architecture: Wie werden aus meinen Themen echte Stories?
    • Der Weg erfolgreicher interner Kommunikation am Beispiel eines idealtypischen Redaktionsprozesses
    • Gemeinsame Diskussion
  • Spezielle Fallstricke bei Digitalprojekten in der internen Kommunikation – Praxistipps

13.00 –
14.00 Uhr

Mittagspause

14.00 –
14.30 Uhr

Live Check von Intranet-Lösungen: Intrexx, Speakap und COYO

Live-Demonstration von Intranet-Lösungen

Live-Demonstration von Intranet-Lösungen wie z.B. Social-Intranets, Intranet-Suiten und mobilen Intranets/Mitarbeiter-Apps. Anhand ausgewählter Anwendungsfälle zeigen wir Ihnen, was die einzelnen Tools können und helfen Ihnen bei der Auswahl passender Lösungen. Mit COYO, Speakap und Intrexx.

14.30 –
15.45 Uhr

Digitale Heimat: Zentrale Kommunikationsplattform für das ganze Unternehmen

Malte Witt (COYO)

  • Unternehmens-News: Das Social Intranet ist mehr als Social Collaboration
  • Usability: So baut man Hürden ab.
  • Prozesse & Employee Self Services: Der Ort wo alles zusammenläuft.
  • Engagement: Die Erwartungen an einen „coolen“ und modernen Arbeitgeber.

14.30 –
15.45 Uhr

Eine App für alle Mitarbeiter: Wie funktioniert das in der Praxis?

Frank Wolf (Staffbase)

Eine mobile App für Mitarbeiter klingt einfach, aber wirft Fragen auf: Was ist der Nutzen für die Mitarbeiter? Wie passt das zu etablierten Kanälen wie Intranet oder MA-Zeitung? Was sagen Betriebsrat und Datenschutz? Was genau machen Telekom, Paulaner, Viessmann, Sparda Bank oder die Berliner Verkehrsbetriebe mit ihren Mitarbeiter-Apps? Wir lassen keine Frage aus und berichten aus der Praxis.

15.45 –
16.15 Uhr

Kaffeepause

16.15 –
17.30 Uhr

Social Intranets strategisch steuern und bewerten – Methoden und Kennzahlen

Dr. Jan Sass (Lautenbach Sass)

Die Fähigkeit der Mitarbeiter zu neuen Formen der internen und externen Zusammenarbeit ist die Basis für eine erfolgreiche Vernetzung – und wird zu einem entscheidenden Erfolgs- und Wettbewerbsfaktor für Unternehmen. Interaktive Intranets mit ihren modernen Möglichkeiten für Kommunikation und Kollaboration entwickeln sich dabei zum Katalysator. Im Workshop wird erörtert, wie sich Social Intranets an Managementziele anschließen lassen, welche Kennzahlen geeignet sind und wie der Erfolg gezeigt werden kann.

16.15 –
17.30 Uhr

What`s in for me? – Wie strategische Kommunikation die Potenziale von Digital Collaboration wirksam aktiviert

Dr. Susanne Söllner (Söllner Communications AG)

Das beste Tool und die intelligenteste Usability bewirken nichts, wenn sie nicht im passenden Kontext gelauncht und nachhaltig etabliert werden. Welche Strategien haben sich dafür bewährt? Welche konzertierten Maßnahmen aktivieren die User und generieren dabei ein gemeinsames Unternehmensverständnis? Denn strategisch kommuniziert, bedeutet Digital Collaboration für Unternehmen ein konkretes Plus von Produktivität und Wertschöpfung.

Referenten

Dr. Georg Kolb

Dr. Georg Kolb ist Managing Partner bei Klenk & Hoursch. Zuvor hatte er eine Reihe von Führungspositionen im Agentur- und Unternehmensumfeld inne. Unter anderem leitete er Vertrieb und Marketing des Social Software-Unternehmens direktzu, bei Pleon Deutschland war er Social Media-Direktor und Key Accounter. Von 2004 bis 2008 war er globaler Innovationschef bei der Hitech-PR-Agentur Text 100 in New York, davor Managing Consultant für Text 100 Deutschland. Neben seiner Kundenarbeit hatte Georg Kolb auch Lehraufträge für PR im Internet an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing und für internationale PR an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Martin Müller

Martin Müller ist seit 2013 in der Unternehmenskommunikation von Vodafone Deutschland tätig. Als Digital Media Specialist verantwortete unter anderem die Einführung des Digital Workplace im Unternehmen. Er versucht täglich, das Buzzwordbingo der Digitalisierung mit Leben zu füllen – macht aber auch gern mal Print.

Lutz Hirsch

Lutz Hirsch ist Executive Partner bei HIRSCHTEC und seit 1996 in der IT- und Internetbranche aktiv. Nach Stationen bei d.d. synergy (Bereichsleiter Intranet/Groupware) und der IBM Global Services (Principal Consultant) gründete er 2003 die Firma HIRSCHTEC Infoarchitects. 2009 wurde ihm ein Lehrauftrag der FH Brandenburg im Fachbereich Wirtschaftsinformatik zum Thema „Web 2.0 in der Unternehmens-praxis“ erteilt. Lutz Hirsch ist Mitglied des Information Architecture Institute. Außerdem sitzt er seit Oktober 2010 im Aufsichtsrat der HanseSafe AG.

Ania Dornheim

textwende. Unser Name ist Programm: Seit über 18 Jahren setzen wir uns dafür ein, dass die Texte deutscher Unternehmen verständlicher, lebendiger und individueller werden.
Bei unseren Seminaren ist der praktische Nutzen für die Seminar-Teilnehmer unser oberstes Ziel. Selbst komplexe Sachverhalte präsentieren wir anschaulich und humorvoll.

Lydia Zillmann

Lydia Zillmann, Mitglied der Geschäftsleitung und Beraterin bei der AviloX GmbH, berät Organisationen seit 2014 bei der Einführung und Gestaltung digital vernetzter Arbeitsweisen. Ihre Schwerpunkte liegen in der Prozessbegleitung sowie dem Change Management im Zuge der Einführung neuer Technologien, in der Neuausrichtung von Fachbereichen wie der internen Unternehmenskommunikation sowie in der Entwicklung digitaler Kompetenzen bei Führungskräften oder Community Managern.

Malte Witt

Malte Witt ist Vertriebsmitarbeiter der ersten Stunde und hat seinen Verantwortungsbereich vom Sales Manager sehr erfolgreich zum Key Account Manager und Berater ausgebaut. Er hat namhafte Unternehmen aus dem Bereich KMU und Konzerne bei der Einführung der Social Collaboration Software „COYO“ begleitet. Er vernetzt mit seiner Fachkenntnis und sozialen Kompetenz alle Beteiligten zu einer erfolgsversprechenden Einheit – gerne mit einer Portion Humor.

Stefan Heißenberg

Stefan Heißenberg arbeitet als User Experience Designer bei der sunzinet AG, viertgrößte Intranet-Agentur Deutschlands, mit Standorten in Köln und Frankfurt. Als studierter Kommunikationsdesigner ist er spezialisiert auf die Planung und Gestaltung von digitalen Markenerlebnissen.

Dr. Jan Sass

Dr. Jan Sass ist Partner von Lautenbach Sass, Unternehmensberater für Kommunikation in Frankfurt am Main, und berät zu Themen des Kommunikationsmanagements und Kommunikations-Controllings. Er hat zahlreiche Fachbeiträge veröffentlicht, verschiedene Lehraufträge wahrgenommen und ist Ko-Leiter des Arbeitskreises Kommunikationssteuerung und Wertschöpfung der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG).

Frank Wolf

Frank Wolf ist Mitgründer und Geschäftsführer der Staffbase Mitarbeiter-App. Nach 7 Jahren Digitalberatung bei Accenture hat er über viele Jahre für die T-Systems den Bereich Intranet-Beratung aufgebaut und zahlreiche Unternehmen bei der Formulierung ihrer Intranet-Strategie unterstützt. Mit Büros in Chemnitz und New York unterstützt Staffbase heute mehr als 150 Unternehmen auf vier Kontinenten bei der Digitalisierung ihrer internen Kommunikation und der Optimierung ihrer Employee Experience.

Katrin Fischer

Ende 2014 übernahm Katrin Fischer bei Schaeffler die Leitung des Projekts „Intranet 2.0“ zur Einführung eines globalen Social Intranets. Als Teil des Teams Digitale Unternehmenskommunikation ist sie ein Social Media Freak und begleitet Stakeholder mit Überzeugung und Begeisterung durch die Veränderungsprozesse der Digitalisierung. Die Wirtschaftsinformatikerin bringt langjährige Erfahrung in der Implementierung von Enterprise Portalen, Intranets und Plattformen zur Zusammenarbeit, in Inhouse-Positionen sowie als Consultant mit.

Nemo Altenberger

Nemo Altenberger ist Director des Digital Lab in der Profilwerkstatt mit Schwerpunkt Social Media und digitalen Plattformen, wo er 2010 als Marketing-Assistent begann. Zuvor war der Diplom-Politologe vier Jahre lang Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Bundestag Berlin.

Dr. Susanne Söllner

Susanne Söllner ist seit 2001 Vorstand der Söllner Communications AG, einer strategischen Full Service Kommunikationsagentur mit den Kompetenzfeldern Branding, CSR / Nachhaltigkeit, Corporate Communications, Unternehmensfilm, Public Relations & Events und Content Marketing. Die Agentur unterstützt Unternehmen und Unternehmer dabei, nachhaltige Strategien für den digitalen Markterfolg zu entwickeln. Schon früh setzte Susanne Söllner nach Studium und Auslandsaufenthalten in Oxford und Florenz den Fokus auf den Mehrwert digitaler Kommunikation, so begleitete sie einen der Meilensteine der digitalen Vernetzung – die Versteigerung der UMTS-Lizenzen – mit strategischer Kommunikation. Söllner Communications sitzt in München, mit einem Team von mehr als 75 Kommunikationsprofis übernimmt die Agentur seit 1975 alle Aufgaben im Bereich On- und Offline-Kommunikation.

Christoph Herzog

Christoph Herzog ist Content Marketing Manager bei der United Planet GmbH. Seit Januar 2016 betreibt er außerdem den Blog www.arbeitsplatz40.de. Der Literatur- und Kulturwissenschaftler interessiert sich insbesondere für die Berührungspunkte von (Arbeits-) Kultur und Technologie: Wie verändert die Digitalisierung unsere Art zu arbeiten? Und welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich daraus?

Felix Krieger

Felix Krieger, ist Marketing-Manager bei der United Planet GmbH und dort für die Onlinekommunikation zuständig. Zusätzlich ist er Teil des Produktmanagments für die Social Intranet Software „Intrexx Share“. Dadurch hat er den Blick auf das Thema Social Collaboration von innen und außen.

Anmeldung

Frühbucherpreis bis zum 7. Februar 2018: Für einen Tag 420 Euro, für beide Tage 795 Euro // Frühbucherpreis ab dem 8. Februar: Für einen Tag 470 Euro, für beide Tage 895 Euro // Vollpreis ab dem 1. März 2018: Für einen Tag 520 Euro, für beide Tage 995 Euro // Preise sind zzgl. 19% MwSt. // Alle Teilnehmer erhalten ein Exemplar der Studien „Intranet – Marktübersicht und Trends 2018", „Trendmonitor Interne Kommunikation 2017“ und „Digitales Arbeiten im 21. Jahrhundert".

Ihre Daten

Anmerkungen

Teilnehmerstimmen

„Aktuelle Referenten renommierter Unternehmen eröffnen die beiden Workshop-Tage, bei denen auch das reale Social Networking nicht zu kurz kommt.“
Thiemo Damm, HRS
„Die Veranstaltung hat mir viele Ansätze für die Praxis vermittelt, die ich unmittelbar danach gezielt einsetzen konnte.“
Alexander Föll, DEKRA
„Tolle Veranstaltung mit perfekter Organisation. Die von mir besuchten Vorträge waren sehr aufschlussreich und viele Punkte auch zukünftig in meiner Arbeit umsetzbar.“
Rudolf Lehner, ÖBB Österreichische Bundesbahn
„Komprimiert, vielfältig, spritzig. Danke, hat mir sehr viel gebracht!“
Ilona Tersteegen, Stadt Bocholt

Partner