Programm
Workshops
Referenten
Anmeldung

Tagung Interne Kommunikation

Unsere Tagungen zum Thema Interne Kommunikation widmen sich jedes Mal einem anderen Schwerpunkt.

Die Tagung Interne Kommunikation am 27./28. November 2019 in Köln steht unter dem Motto: Glaubwürdig, interaktiv, transparent – Interne Kommunikation im digitalen Zeitalter.

In Kürze finden Sie hier das vollständige Programm. Infos zur Tagung Interne Kommunikation am 18. November in Wien gibt es hier.

Mit der Tagung Interne Kommunikation bieten wir Ihnen jede Menge Know-How aus der Praxis. Erhalten Sie Einblicke in gelungene Projekte erfahrener interner Kommunikationsmanager*innen und vernetzen Sie sich mit Kolleg*innen aus der Branche!

Damit Interne Kommunikation erfolgreich ist, muss sie glaubwürdig und authentisch sein. Nichts ist schlimmer für den organisationsinternen Zusammenhalt, als wenn die Mitarbeiterzeitschrift als Hauspostille verschrien und das Vertrauen verspielt ist. Glaubwürdige Interne Kommunikation hat nichts zu verbergen und besitzt den Mut, das eigene Agenda Setting zu Gunsten der Mitarbeiter*innen aus der Hand zu geben. Denn die Menschen vor Ort in den Abteilungen, an den Standorten und in den verschiedenen Hierarchien der Organisation wissen am besten, welche Themen für sie relevant sind – und auch sie wollen Gehör finden. Gerade in Zeiten von sozialen Medien und VUCA gilt: Interne Kommunikation darf keine Einbahnstraße sein!

Die Güte von Austausch und Vernetzung entscheidet heute über Erfolg und Misserfolg einer Unternehmung. Eine zentrale Herausforderung ist das Erschließen von ungenutzten Potenzialen durch die effiziente Einbindung verfügbarer Sachkompetenz in verschiedenste Prozesse. Zu diesem Zweck braucht Interne Kommunikation Kanäle und Plattformen, die interaktiv sind. Es gilt, über Standort- und Abteilungsgrenzen hinweg Menschen miteinander in Kontakt zu bringen, gegenseitiges Verständnis zu schaffen und eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe zu ermöglichen. Laut dem Trendmonitor Interne Kommunikation 2019 sehen circa zwei Drittel der Kommunikator*innen die Befähigung zu aktiver Kommunikation auf allen Ebenen als Hauptziel ihrer Arbeit.

Doch wo Interaktion ermöglicht wird, ist auch Transparenz geboten. Nur wer transparent kommuniziert und damit Ein- und Ausblicke ermöglicht, schafft auf lange Sicht Vertrauen, Motivation und Zusammenhalt. Transparenz bedeutet dabei nicht die Offenlegung sensibler Informationen, sondern das Erzählen der Geschichten des Unternehmens – der kleinen wie der großen, der nahen wie der fernen. Transparent ist, was authentisch ist und den gemeinsamen Weg beschreibt. Entscheidend ist zudem der unkomplizierte Zugang zu allen arbeitsrelevanten Informationen. Moderne Interne Kommunikation legt die Basis für aktive Zusammenarbeit und stellt die Mitarbeiter*innen ins Zentrum ihrer Aktivitäten.

Machen Sie Ihre Mitarbeiter*innen zu Botschafter*innen Ihres Unternehmens! Mit unserer Tagung ermöglichen wir Ihnen den notwendigen Austausch mit Fachkolleg*innen und geben wertvolle Impulse für Ihre Arbeit. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Koordinator der Tagung Interne Kommunikation:

Tagung Interne Kommunikation

Philipp Bahrt
Tel.: +49 (0) 30 479 89 789
Fax: +49 (0) 30 479 89 800
Mail: philipp.bahrt@scmonline.de

Broschüre zur Tagung Interne Kommunikation:

Wenn Sie an der Broschüre zur 24. Tagung Interne Kommunikation am 27./28. November in Köln interessiert sind, können Sie diese demnächst hier herunterladen. Aktuell findet sich an dieser Stelle das Programm der Tagung vom Mai 2019.

Veranstaltungsort der 24. Tagung Interne Kommunikation:

Novotel Köln City
Bayenstraße 51
50678 Köln

Eine einfache Rechnung:

1 Keynote + 8 Best Cases + 1 Flop-Café + 6 Round Table Sessions. Außerdem: jede Menge Raum für Austausch & Vernetzung =

mindestens 17 gute Gründe, unsere Tagung Interne Kommunikation zu besuchen.

 GLAUBWÜRDIGKEIT

Die Basis für eine gute Interne Kommunikation sind Vertrauen und Authentizität. Denken Sie immer daran: Die Mitarbeiter*innen kennen die Realität vor Ort mindestens genauso gut wie Sie – und wollen sich wiederfinden.

INTERAKTIVITÄT

Moderne Kommunikation ist keine Einbahnstraße. Interne Kommunikator*innen müssen heute stärker zuhören, Menschen verbinden und Augenhöhe schaffen, als selbst im Sendemodus zu sein.

TRANSPARENZ

Je mehr Verantwortung und Eigeninitiative die Mitarbeiter*innen übernehmen sollen, desto besser müssen sie informiert sein. Die Herausforderung: Orientierung in einem Meer von Informationen.

Was Sie auf der Tagung Interne Kommunikation erwartet:

  • Keynotes und Best Cases: Sie erhalten spannende Inputs und Learnings von erfahrenen Referent*innen.
  • Flop-Café: In diesem interaktiven, an die Idee von FuckUp Nights angelehnten Workshopformat werden relevante Fragestellungen in einer Großgruppenkonferenz bearbeitet und beantwortet.
  • Round Table Sessions: Einzelne Themen werden vertiefend bearbeitet und diskutiert. Sie sind nah dabei, wenn Ihnen Fallbeispiele aus verschiedenen Themengebieten von Expert*innen live präsentiert werden.
  • Networking: Sie erhalten Raum zum fachlichen Austausch mit Kolleg*innen und können Ihr berufliches Netzwerk erweitern.

Wen Sie auf der Tagung Interne Kommunikation treffen:

  • Fach- und Führungskräfte aus den Abteilungen Interne Kommunikation, Unternehmenskommunikation, Human Resources, Vorstandskommunikation, Veränderungskommunikation, Führungskommuni­kation, Unternehmensstrategie, Corporate Identity und Public Relations
  • Mitglieder von Vorständen und Geschäftsleitungen
  • Intranet-Redakteur*innen und -Manager*innen
  • PR-Fachleute aus Agenturen, die im Auftrag eines Kunden agieren

Warum Sie an der Tagung Interne Kommunikation teilnehmen sollten:

  • Die eigene Arbeit reflektieren und neue Ideen sammeln.
  • Aus der Praxis guter interner Kommunikationsmanager*innen lernen.
  • Der Ausbau Ihres Kommunikationsnetzwerkes.
  • Direkte Vertiefung im Rahmen eines der vier angebotenen Workshops am Folgetag
  • O-Ton zur Tagung Interne Kommunikation:
    • „Ich finde den Austausch mit den Kolleg*innen zu deren aktuellen Themen/ Fragestellungen immer wieder spannend und erfrischend. Man gewinnt neue Ideen, Anregungen und profitiert von dem gemeinsamen Erfahrungsaustausch sowie dem Blick über den eigenen Tellerrand hinaus.“ – Jennifer Deus, Ingenico PAYONE Holding GmbH

Programm

Tauschen Sie sich aus auf Twitter: #TGIK

MI
27

Vorabend

17.45 Uhr

Vorabendprogramm

in Zusammenarbeit mit sunzinet

tba

DO
28

Tagung Interne Kommunikation

Moderation:
Dr. Guido Wolf

9.00 Uhr

Begrüßung zur 24. Tagung Interne Kommunikation

Lars Dörfel, SCM, Geschäftsführer und Moderator Dr. Guido Wolf

9.15 –
10.00 Uhr

[Keynote] Print – Net – App: Interne Kommunikation 2.0 am Beispiel des Volkswagen Konzerns

Jörg Lünsmann, Volkswagen, Leitung Interne Kommunikation Marke und Konzern

Die Interne Kommunikation wird digitaler, internationaler, transparenter – und richtet noch stärker ihren Fokus auf die Beschäftigten aus. Deren Nutzerverhalten wandelt sich, was grundlegenden Einfluss auf das Bespielen von Kommunikationskanälen hat. Die 360° Medienfamilie im Volkswagen Konzern bündelt die Interne Kommunikation von Standorten und Marken. Die Komplexität eines Konzerns mit breit gefächerten Zielgruppen und einer großen Themenvielfalt sind dabei besondere Herausforderungen.
10.00 –
10.45 Uhr

It´s the mind-set, stupid! Interne Kommunikation in Zeiten des Wandels

Rüdiger Stadler, Continental, Leiter Interne Kommunikation

Die Automobilindustrie befindet sich im größten Trans­formationsprozess ihrer Geschichte. So wie sich die Industrie verändert, verändert sich auch die Interne Kommunikation bei Continental. Dabei geht es nicht um Mittel und Medien – es geht um Haltung. Bestes Beispiel ist die jährlich stattfindende Top-Management-Veranstaltung. Hier erhalten Sie Einblicke.
11.15 –
12.00 Uhr

tba

Pit Hansing, Infineon, Head of Internal Communications

tba
12.00 –
13.15 Uhr

Butter bei die Fische, Fehler auf den Tisch: Das Flop-Café

Dr. Guido Wolf, conex. Institut, Institutsleitung
Prof. Ralf Kemmer, FuckUp Nights Berlin

Unter den Rahmenbedingungen der „VUCA-World“ braucht es agiles, schnelles und eigenverantwortliches Handeln. Doch damit steigt das Fehlerrisiko, denn nicht alles kann, wie in vielen Organisationen bislang praktiziert, in aufwendigen Korrekturschleifen abgesichert werden. Daraus folgt, dass wir eine andere Haltung gegenüber Fehlern und Scheitern einnehmen müssen: Fehler werden zur Ressource für Lernen. Dieser Erkenntnis folgt das Konzept der „Fuckup Night“, das seit einigen Jahren in öffentlichen wie auch zunehmend in unternehmensinternen Settings praktiziert wird. In wertschätzender, offener Kommunikation werden persönliche Fehler berichtet und Learnings abgeleitet. So können Initiative, Mut und selbstverantwortliches Handeln wachsen. Im „Flop-Café“, das eigens für die Fachtagung Interne Kommunikation entwickelt wurde, verbinden wir den Ansatz der Fuckup Night mit partizipativen Tagungsformaten, um Sie miteinander ins Gespräch zu bringen über eine neue Fehlerkultur und deren kommunikative Verwirklichung in Ihrer Organisation.
13.15 –
14.15 Uhr

Mittagspause

14.15 – 15.15 Uhr

A — Round Table Session 1: Unternehmenskommunikation und Flurfunk: Wie der moderne Digital Workplace alle Kommunikationskanäle verbindet.

Dr. Volker Zimmermann, NEOCOSMO, Geschäftsführer

Moderne Intranet-Lösungen vereinen die Unternehmens- und Mitarbeiterkommunikation über viele Kanäle hinweg. In der Round Table Session werden Anforderungen, Lösungen und Beispiele für den Digital Workplace besprochen, mit denen alle Mitarbeiter*innen offen, transparent und mobil erreicht werden können. Dabei werden neue Ansätze der Personalisierung und Künstlichen Intelligenz (KI) diskutiert.

B — Round Table Session 2: Wünsch dir was: Wie sieht Ihr perfektes Intranet aus?

Marc Koch , Linkando, COO

Marc Koch von Linkando stellt auf unterhaltsame und interaktive Weise zehn kontroverse Thesen zum Thema Intranet in den Raum. Was sind die Ansätze die funktionieren? Wohin sollte sich das Thema entwickeln? Trends zum Thema Intranet: Hype oder Nutzen? Aus dem Erfahrungsaustausch und den Diskussionen zwischen den Teilnehmer*innen kristallisiert sich heraus, wie das perfekte Intranet aussehen soll.

C — Round Table Session 3: Selfie Videos in der Internen Kommunikation – vom Mitarbeiter zum internen Influencer

Thomas Sauerlaender, Sequentis Medien, Seniorberater Strategie und Konzeption
Julian Zschocke, Sequentis Medien, Content Designer

In der Internen Kommunikation muss Film ein Spagat zwischen Inhalt, Motivation und Spaß gelingen. Interne Influencer*innen spielen hier eine wichtige Rolle. Ihre Attitude? Jung. Schnell. Glaubwürdig. Ihr Handwerkszeug? Handyvideos! Sequentis Medien hebt Ihre selfie-made Kommunikation auf ein neues Level: Mit Tipps zu Hard- und Software und dem Verhalten vor und hinter der Kamera.
15.15 – 16.15 Uhr

A — Round Table Session 4: Auf dem Weg zur Employee Centricity mit Personas und geeigneten KPIs

Andreas Haas, fischerAppelt, Managing Director
Steffen Schier, fischerAppelt, Competence Lead Interne Kommunikation

Wer Mitarbeiter*innen erreichen und für Unternehmensziele begeistern will, muss sich intensiv(er) damit beschäftigen, welche unterschiedlichen Informations- und Kommunikationsbedürfnisse sie haben – und dann im Blick behalten, ob diese erfüllt werden. In einer interaktiven Session zeigen wir, wie Personas dabei helfen können – und leiten gemeinsam mögliche Zielgrößen für eine spätere Überprüfung ab.

B — Round Table Session 5: Wenn Unternehmen Haltung zeigen – Nagelprobe für die Firmenwirklichkeit

Gesche Brock, Profilwerkstatt, Content Strategin
Werner Idstein, Profilwerkstatt, Direktor Content Marketing

Öffentlich Position zu beziehen gehört für viele Unternehmen zum guten Ton – sei es zu gesellschaftlich relevanten Themen oder das eigene Geschäft betreffend. Dieser Außenauftritt muss aber der Unternehmenskultur und dem alltäglichen Erleben der Mitarbeiter*innen entsprechen. Wie das aussehen kann, zeigen wir exemplarisch. Und wir sind gespannt, welche Erfahrungen und Anregungen Sie mit Ihren Kolleg*innen teilen möchten.

C — Round Table Session 6: tba

tba

tba
16.45 –
17.30 Uhr

A — Bunte Zettel, schnelles Lernen, ein Ziel – eine Bank wird agil

Sabine Vreden, ING-DiBa, Expertise Lead Internal Communication

In nur 18 Monaten eine komplette Bank mit 4.000 Mitarbeiter*innen umbauen? Geht! Fast alle Teams neu modelliert, Mitarbeiter*innen mit mehr Autonomie und in anderen Rollen, weniger Führungsebenen, Leadership, Mindset und Methoden völlig neu gedacht. Um diesen Change inkl. Rebranding erfolgreich zu begleiten, musste die Interne Kommunikation der ING gewohnte Bahnen verlassen und vor allem das Loslassen lernen.

B — Die Hofberichterstattung hat ausgedient. Interne Kommunikation in einer agilen Unternehmenskultur.

Tanja Beer, Yello, Communication Managerin

Yello mischt seit 20 Jahren den Energiemarkt auf und ist seinen ganz eigenen Weg in die Agilität gegangen. Wie das die Interne Kommunikation verändert hat und weiter verändern wird, darüber berichtet Tanja Beer.

C — Wünsche sollen wahr werden – Kommunikation als Wegbereiter für neue Sichtweisen

Petra Röthlein, Flughafen München, Leiterin Corporate Media

Mitarbeiter*innen wollen mitreden und mitgestalten – gerade, wenn es um Themen geht, die sie in ihrem Arbeitsalltag direkt oder indirekt betreffen. Wie geht die Kommunikation mit diesem Anspruch um? Am Beispiel von zwei Kommunikationsformaten zeigt der Flughafen München wie man Mitarbeiter*innen nicht nur in die Diskussion einbindet, sondern ihnen auch die Möglichkeit gibt, aktiv an Themen mitzuarbeiten.
17.30 –
18.15 Uhr

A — tba

Sven Hirschler, Deutsche Hospitality/Steigenberger Hotels, Senior Director Corporate Communications

tba

B — tba

BUTLER

tba

C — Echt nicht fehlerfrei – mit mutiger Kommunikation durch den Wandel

Miriam Grabuschnig, UNIQ, Internal Communications Manager

Die UNIQ GmbH entwickelt sich innerhalb von sieben Jahren von einem Startup zu einem mittelgroßen Unternehmen. Welche Rolle spielt die Interne Kommunikation und wie kann sie den Prozess begleiten? Wie werden Veränderungen vermittelt – und die Mitarbeiter*innen aktiv mit einbezogen? Wie kann schnell und transparent sowie glaubwürdig und interaktiv kommuniziert werden – und welche Rolle spielt hier Mut?
18.15 Uhr

Fazit zur 24. Tagung Interne Kommunikation

Dr. Guido Wolf, conex. Institut, Institutsleiter

FR
29

Workshops

jeweils
9.00 –
17.00 Uhr

W1 Den Change-Prozess erfolgreich treiben – Führungs- und Veränderungskommunikation

W3 Interne Kommunikation – Vom Social Intranet zum digitalen Arbeitsplatz

W3 Social Intranet mit SharePoint – Grundlagen, Best Practices und Alternativen

W4 Texten für interne Medien

Workshops

W1

Tagung Interne Kommunikation

Dr. Guido Wolf

Es ist allgemein anerkannt, dass jede Weiterentwicklung der Organisation und jeder Change-Prozess nur durch geeignete Kommunikation zum Erfolg geführt werden kann. Paradoxerweise wird dabei die unternehmensinterne Kommunikation, die von Führungskräften wie Mitarbeiter*innen in allen Bereichen permanent ausgeübt wird, in ihrer Mannigfaltigkeit, Gleichzeitigkeit und Widersprüchlichkeit kaum in den Blick genommen: In aller Regel fokussiert man sich auf die Zentralkommunikation. Erscheinungsformen wie die „Prozesskommunikation“ und erst recht die informelle Kommunikation, welche für die allermeisten Führungskräfte und Mitarbeiter*innen den Alltag prägen, bleiben unterrepräsentiert. Mangelnder Bezug auf die alltäglichen Herausforderungen an die Führungskräfte und Mitarbeiter*innen aber riskiert den Erfolg des Veränderungsvorhabens. Ausgehend von und immer wieder Bezug nehmend auf die Change-Erfahrungen der Teilnehmer*innen setzt sich der Workshop mit den kommunikativen Herausforderungen von Veränderungsprozessen auseinander.
Geschäftsführer*innen und Vorstände, Führungskräfte, Kommunikationsmanager*innen.
  • Change (Ausgangsbasis: Reflexion Ihrer Praxiserfahrungen)
  • Veränderungskommunikation (mit Praxisübung anhand von Fallstudienmaterial)
  • Lösungswerkzeug für ganzheitliches Kommunikations­management: Business Discourse
  • Interventionsmethoden im Change Management: Großgruppenkonferenzen
  • Neue Anforderungen an Kommunikations- und andere Manager*innen

W2

Tagung Interne Kommunikation

Wendelin Auer

Im Fokus des Seminars stehen Chancen und Herausforderungen von Intranet und Social Media in der Internen Kommunikation. Dazu werden die Grundlagen für eine erfolgreiche Intranet-Arbeit mit dem Schwerpunkt „Social-Media-Initiativen“ dargestellt und anhand von Fallstudien bzw. Best Practices diskutiert. Abschließend werden konkrete methodische Ansätze für die Einführung von Social-Media-Angeboten im Intranet vorgestellt.
Mitarbeiter*innen, Projektmanager*innen, Redakteur*innen oder Leiter*innen der Internen Kommunikation, Intranet oder Onlinemedien.
  • Kernaufgaben der Internen Kommunikation, Beitrag des Intranets zur Erfüllung dieser Aufgaben
  • Enterprise 2.0: Chancen und Herausforderungen von Zusammenarbeit, Dialog und Vernetzung über Onlinemedien
  • Vorstellung der verfügbaren Plattformen
  • Die einzelnen Schritte auf dem Weg zum Enterprise 2.0
  • Community-Building: Identifizierung von Anwendungsfällen für bereits existierende oder neue mögliche Netzwerke im Unternehmen
  • Medienmix: Verknüpfung mit den klassischen Medien und dem Intranet
  • Erfolgsmessung: Zielcontrolling für das Intranet
  • Wie verändert sich die Arbeit der Internen Kommunikation?
  • Welche kulturellen Veränderungen kommen auf das Unternehmen zu?
  • Fallstudien: praktische Erfahrungen aus Social-Media-Projekten
  • Implementierung: technologische Herausforderungen
  • Typische Fehler bei der Einführung von Enterprise 2.0-Anwendungen
  • Checkliste für den erfolgreichen Rollout von Social-Media-Angeboten

W3

Tagung Interne Kommunikation

Dr. René Sternberg & Thomas Weiss

Das Intranet ist „sozialer“ geworden. Es wandelt sich zunehmend zu einer unternehmensweiten Plattform für Vernetzung, Wissensaustausch und Zusammenarbeit. Das stellt aber auch neue Herausforderungen an die Web-Anwendung. Eine häufig genutzte Business Plattform für die Zusammenarbeit im Unternehmen ist Microsoft SharePoint. Studien zeigen, dass dies die am häufigsten eingesetzte Business-Plattform ist. Doch was ist anders als bei anderen Plattformen? Wo bietet sich der Einsatz von SharePoint an? Und welche Funktionen bietet mir diese Business-Plattform für das Intranet? In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie SharePoint optimal für Ihr Intranet nutzen und lernen die typischen Phasen und Arbeitspakete des Projektes kennen.
Mitarbeiter*innen, Projektmanager*innen, Redakteur*innen oder Leiter*innen Interne Kommunikation, Intranet oder Onlinemedien.
  • Social Intranet – was ist das? Darstellung der neuen Interaktions- und Kommunikationskanäle
  • Diskussion möglicher Einsatzbereiche
  • Die Kernmodule eines Social Intranet für drei Stufen:  ‚social M‘, ‚social L‘ und ‚social XL‘
  • Hinweise zur Projektierung eines Social Intranet
  • SharePoint – was ist das? Darstellung der grundlegenden Funktionen in den Bereichen ‚Publishing‘, ‚Kollaboration‘, ‚soziale Vernetzung‘
  • Beispiele für Social Intranets mit SharePoint
  • Intranet mit SharePoint – was ist anders als bei anderen Plattformen?
  • Darstellung der typischen Phasen und Arbeitspakete des Projektes (teilweise mit Live-Demo der jeweiligen SharePoint-Komponenten)
  • Strategie: Nutzen, Kommunikation, IT, Auswahl Dienstleister und Vertragsgestaltung

W4

Tagung Interne Kommunikation

Matthias Kutzscher

Die Interne Kommunikation wandelt sich dramatisch: Digitale Plattformen wie Social Intranets oder mobile Apps verlangen neue redaktionelle Konzepte. Komplexe Arbeitswelten brauchen Dialoge, die Wissen vermitteln und Netzwerke etablieren. Und der immer schnellere Informationsfluss (intern/extern) lässt sich nur managen, wenn relevante Themen identifiziert, in die richtige journalistische Form gegossen sowie in den geeigneten Kanal gespeist werden.
In diesem Schreibworkshop erfahren Sie, welche Themen Mitarbeiter*innen wirklich interessieren. Sie lernen, wie spezifische Inhalte für digitale und gedruckte Medien spannend aufbereitet werden. Sie üben, wie Fakten, Wissen, Geschichten klug strukturiert und vermittelt werden. Und Sie erforschen, wann Kolleg*innen selbst Content liefern oder auf Inhalte reagieren.
Mitarbeiter*innen aus Presse- und Marketingabteilungen sowie Agenturen, die Interne Kommunikation konzipieren.
  • Themen-Check – welche Inhalte bei Mitarbeiter*innen gut ankommen
  • Digital & Print – wie Content für Kanäle optimal aufbereitet wird
  • Storyboard – wie sich logische Strukturen für Geschichten bilden
  • Information – wie Fakten und Daten spannend präsentiert werden
  • Wissen – wie Kenntnisse und Erfahrungen attraktiv vermittelt werden
  • Motivation – wann Stories, Reportagen, Portraits positiv wirken
  • Reaktion – wann Mitarbeiter*innen kommentieren, empfehlen, teilen

Referenten

Tagung Interne Kommunikation

Wendelin Auer

(sunzinet, strategischer Berater) Wendelin Auer ist strategischer Berater bei sunzinet, einer Kölner Online-Agentur. In den letzten Jahren entwickelte er zahlreiche Konzepte und Strategien für Intranets und Unternehmenswebseiten in verschiedensten Branchen.

Tagung Interne Kommunikation

Tanja Beer

(Yello, Communication Managerin) Tanja Beer ist als Communication Managerin bei Yello mit der internen und externen Kommunikation in einem agilen Unternehmen betraut. Die permanente Veränderung ist somit die Konstante und der Rahmen, in der sie gemeinsam mit ihren Kolleg*innen die Kommunikationsstrategie von Yello weiterentwickelt.

Tagung Interne Kommunikation

Gesche Brock

(Profilwerkstatt, Content Strategin) Gesche Brock ist Content Strategin bei der Profilwerkstatt. Als Journalistin liegen ihr Inhalte im Blut, die Strategin in ihr brennt für Kommunikationsstrategien auf Augenhöhe. Die Kombination von beidem hat schon häufig Früchte getragen – zum Beispiel in der externen Kommunikation für einen Finanzdienstleister oder in der internen eines großen Handelsunternehmens.

Tagung Interne Kommunikation

Miriam Grabuschnig

(UNIQ, Internal Communications Manager) Miriam Grabuschnig ist Internal Communications Manager bei der UNIQ GmbH. Zuvor war sie als PR-Referentin bei der Best Western Hotelgruppe in der internen und externen Kommunikation tätig. Bereits im Studium International Communications hat sich Miriam auf Mitarbeiterkommunikation spezialisiert.

Tagung Interne Kommunikation

Andreas Haas

(fischerAppelt, Managing Director) Andreas Haas ist seit fast 20 Jahren bei fischerAppelt und leitet als Geschäftsführer der Kerndisziplin PR die Unit Interne Kommunikation. Mit Employee Centricity als konzeptionellem Ausgangspunkt will er die Perspektive der Mitarbeiter*innen stärker in den Fokus der Internen Kommunikation rücken.

Tagung Interne Kommunikation

Pit Hansing

(Infineon, Head of Internal Communications) Pit Hansing beschäftigt sich seit mehr als zwanzig Jahren mit unternehmensinterner Kommunikation. Seit 2011 leitet er die Interne Kommunikation der Infineon Technologies AG. Zuvor unterstützte er bei den Agenturen Cetacea und Pleon (heute Ketchum) mittelständische und große Unternehmen in kommunikativen Ausnahmesituationen.

Tagung Interne Kommunikation

Sven Hirschler

(Deutsche Hospitality/Steigenberger Hotels, Senior Director Corporate Communications) 

Tagung Interne Kommunikation

Werner Idstein

(Profilwerkstatt, Direktor Content Marketing) Der studierte Physiker und Wissenschaftsjournalist verfügt über langjährige Erfahrung in der Internen Kommunikation. In Verlagen und Agenturen war er unter anderem als Chefredakteur und Geschäftsführer für zahlreiche Mitarbeiter- und Kundenmedien verantwortlich. Als Direktor Content Marketing bei der Profilwerkstatt kümmert sich Werner Idstein vor allem um die Konzeption neuer Publikationen und Medien sowie die Beratung rund um die strategische Ausrichtung der Kommunikation von Unternehmen.

Tagung Interne Kommunikation

Prof. Ralf Kemmer

(FuckUp Nights Berlin) 

Tagung Interne Kommunikation

Marc Koch

(Linkando, COO) Marc Koch ist COO bei Linkando Der erfahrene Entrepreneur und Kommunikationsexperte begleitet Unternehmen auf ihrem Weg in die digitale Transformation. Dabei vermittelt er die Mehrwerte in der Kommunikation und Mitarbeiterbindung durch die Digitalisierung.

Tagung Interne Kommunikation

Matthias Kutzscher

(freier Journalist und Kommunikationsberater) Matthias Kutzscher ist freier Journalist und Kommunikationsberater. Er berät und unterstützt Unternehmen und Organisationen bei Konzeption und Umsetzung klassischer sowie digitaler Redaktionsprojekte. Matthias Kutzscher ist Lehrbeauftragter für Journalismus an der Axel Springer Akademie sowie PR- und Journalismus-Dozent für verschiedene private Fortbildungseinrichtungen.

Tagung Interne Kommunikation

Jörg Lünsmann

(Volkswagen, Leitung Interne Kommunikation Marke und Konzern) Jörg Lünsmann ist seit acht Jahren bei Volkswagen in Wolfsburg. Anfang 2018 wechselte er dort aus der Kommunikation des Betriebsrates in die Leitung der Internen Kommunikation. Sein Background: Ausgebildeter Journalist. Fast 20 Jahre lang arbeitete er bei Tageszeitungen in Norddeutschland. Schwerpunkte: Zeitungsmanagement, Wirtschaft, Politik, Lokales.

Tagung Interne Kommunikation

Petra Röthlein

(Flughafen München, Leiterin Corporate Media) Petra Röthlein leitet bei der Flughafen München GmbH den Bereich Corporate Media. Sie verantwortet in dieser Position die Unternehmenspublikationen, die Online-Auftritte sowie die Bereiche Social Media und Corporate Design. Davor war sie als leitende Redakteurin für die Mitarbeiterzeitschrift des Unternehmens zuständig.

Tagung Interne Kommunikation

Thomas Sauerlaender

(Sequentis Medien, Seniorberater Strategie und Konzeption) Tourmanager von Police, erste Filmerfahrungen beim „Casting“ der berühmten Piemont Kirsche und ein Ausflug in die Pädagogik. Mit langer Agenturerfahrung und als ehemaliger Leiter der Unternehmenskommunikation einer Accenture Tochter kennt Thomas Agentur- und Kundenseite. Bei Sequentis Medien ist er für Strategie und Konzeption verantwortlich.

Tagung Interne Kommunikation

Steffen Schier

(fischerAppelt, Competence Lead Interne Kommunikation) Steffen Schier betreute bei fischerAppelt bereits die Bereiche Marke, Corporate und Social Media. Mittlerweile liegt sein Schwerpunkt auf dem Thema Interne Kommunikation und er treibt außerdem die Themen Corporate Publishing, Employer Branding und Erfolgsmessung an.

Tagung Interne Kommunikation

Rüdiger Stadler

(Continental, Leiter Interne Kommunikation) Rüdiger Stadler ist seit 2010 Leiter der Internen Konzern-Kommunikation bei Continental. Davor war er für Johnson & Johnson in den Bereichen externe und interne Kommunikation, Marketing und Vertrieb tätig. Stadler hat Angewandte Kulturwissenschaften studiert und ein Volontariat absolviert.

Tagung Interne Kommunikation

Dr. René Sternberg

(HIRSCHTEC, Leiter Professional Services) Seit 2014 ist der diplomierte Soziologe Dr. René Sternberg als Projektleiter bei HIRSCHTEC tätig und leitet zudem seit 2019 den Geschäftsbereich Professional Services der Full-Service Intranet Agentur. Er führt in sehr unterschiedlichen Kontexten moderne Kommunikations- und Arbeitsplattformen in Unternehmen ein, um die digitale Welt im täglichen Arbeitsalltag zu verankern.

Tagung Interne Kommunikation

Sabine Vreden

(ING-DiBa, Expertise Lead Internal Communication) Sabine Vreden verantwortet gemeinsam mit ihrem Team die strategische Kommunikation, gestaltet die Vorstands- und Führungskräftekommunikation und berät Fachbereiche zu passenden Formaten. Die Change-Kommunikation zählt ebenso wie die kontinuierliche Weiterentwicklung der Channels zu ihren Aufgaben.

Tagung Interne Kommunikation

Thomas Weiss

(HIRSCHTEC, Senior Consultant Strategie) Thomas Weiss berät als Senior Consultant Strategie bei HIRSCHTEC Kunden aller Größen zur Softwareauswahl und Gestaltung des digitalen Arbeitsplatzes. Er unterstützt Unternehmen bei der Wahl der richtigen Strategie, um ihre digitale Kommunikation und Zusammenarbeit voranzutreiben.

Tagung Interne Kommunikation

Dr. Guido Wolf

(conex. Institut, Institutleitung) Dr. Guido Wolf arbeitet seit 1990 als Unternehmensberater, Moderator, Trainer und Coach und gründete im Jahr 1998 das conex-Institut. Gemeinsam mit seinen Kolleg*innen begleitet er große und mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen in ihren Veränderungsprozessen. Sein Schwerpunkt: effiziente und effektive Interne Kommunikation.

Tagung Interne Kommunikation

Dr. Volker Zimmermann

(NEOCOSMO, Geschäftsführer) Mit zwei von Volker Zimmermann gegründeten Technologieunternehmen geht er neue Wege im Bereich „Digitales“: Digital Workplace und Digital Learning gehören zu seinen Themen. NEOCOSMO, eines der beiden Unternehmen, vereint beide Schwerpunkte in der Plattform PIIPE. Kunden sind über 50 Unternehmen, Hochschulen und Public Sektor Organisationen.

Tagung Interne Kommunikation

Julian Zschocke

(Sequentis Medien, Content Designer) Julian Zschocke macht was mit Medien. Den Vorwurf junge Leute, die sich mit sowas beschäftigen, wüssten nicht, was sie wollen, entkräftet der 29-Jährige hauptberuflich. Julian leitet Workshops und zeigt die Potentiale moderner Unternehmenskommunikation: von A wie Authentizität bis Z wie zeitgemäß.

Anmeldung

Fachtagung am 27./28. November 2019:

Falls Sie nicht teilnehmen können, ist die Sammlung der vorliegenden Tagungspräsentationen etwa zwei Wochen nach dem Veranstaltungstermin bei uns zum Preis von Euro 100,00 zzgl. MwSt. erhältlich.

Workshops am 29. November 2019:

Ihre Angaben

Partner





Tagung Interne Kommunikation

Tagung Interne Kommunikation

Medienpartner