Stefanie Stotz, Head of Communications Strategy and Content Production bei der Lufthansa Group, erklärt im Interview, wie das Newsroom-Prinzip die interne Kommunikation des Unternehmens belebt.

Frau Stotz, bereits seit über zwei Jahren arbeiten Sie bei der Lufthansa nach dem Newsroom-Prinzip. Was hat sich dadurch bezogen auf die interne Kommunikation verändert?

Die Redakteur*innen sind verantwortlich für bestimmte Themen und bereiten sie für interne und externe Kanäle auf. Da die Verantwortung in einer Hand liegt, können wir Synergien nutzen und ressourcenschonender arbeiten. Das Ausspielen der Themen auf den Kanälen erfolgt dann abgestimmt über den Newsdesk. So können wir schneller und koordinierter Themen kommunizieren. Das kommt auch der internen Kommunikation zu Gute.

Ergeben sich auch Probleme für die interne Kommunikation daraus, dass nun interne und externe Themen nicht mehr getrennt bearbeitet werden?

Wir gehen davon aus, dass alle internen Themen auch extern interessant oder relevant sein können. Daher müssen die Botschaften intern und extern die gleichen sein. Dabei ist es ein großer Vorteil, dass die Verantwortung für Themen in einer Hand liegt. Die Herausforderung liegt darin, die unterschiedlichen Zielgruppen und deren Kommunikationsbedürfnisse im Blick zu halten. 

Haben Sie Beispiele für uns parat, die illustrieren, wie interne Inhalte vom Newsroom-Prinzip profitieren? Welche Rolle spielen externe Themen für die interne Kommunikation?

Der Luftverkehr verbindet die Welt. Die Lufthansa Group ist weltweit aufgestellt. Da ist es klar, dass viele Themen, die an ganz anderen Stellen dieser Welt entstehen, häufig eine wichtige Rolle spielen. Das muss dann auch in der internen Kommunikation eingeordnet werden. Nehmen Sie zum Beispiel einen Schneesturm an der Ostküste von Amerika. Müssen Flüge gestrichen oder umgeleitet werden, dann müssen wir das auch intern kommunizieren. Ein anderes Beispiel ist die aktuelle Klimadebatte. Da die Gesellschaft und Politik sich über die Rolle des Luftverkehrs unterhalten, begleiten wir diese Entwicklung natürlich auch für unsere Mitarbeiter*innen in den internen Kanälen.

Woher bekommen Sie ihre internen Themen? Sind sie viel im Unternehmen unterwegs, um eine Gespür dafür zu haben, was die Belegschaft bewegt?

Über unseren Newsroom haben wir die Kommunikator*innen der unterschiedlichen Konzerngesellschaften und auch die großen internen Beschäftigtengruppen wie Pilot*innen, Flugbegleiter*innen und Stations-Kolleg*innen eingebunden. In einem täglichen Austausch hören wir was die Mitarbeitenden bewegt und überlegen uns gemeinsam, was für die Belegschaft interessant und relevant ist. Dabei haben wir auch externe Themen und Einflüsse im Blick und wägen ab, inwieweit hier eine Einordnung für die Belegschaft wichtig ist.

Stefanie Stotz ist seit über zehn Jahren in unterschiedlichen Rollen im Umfeld der Unternehmenskommunikation in der Lufthansa Group tätig. Aktuell verantwortet die Volkswirtin die Kommunikationsstrategie und Content Production im Newsroom des Aviation Konzerns. Als Luftverkehrskauffrau ist sie zudem mit den Abläufen und Schnittstellen am Flughafen vertraut.

 

Artikelbild: Oliver Roesler, Lufthansa Bildarchiv, FRA CI/P

Stefanie Stotz spricht über das Newsroom-Prinzip bei der Lufthansa Group

Erhalten Sie weitere Einblicke in die Praxis guter interner Kommunikation auf der Tagung der SCM in Köln oder Wien. Am 27./28. November in Köln widmen sich Kommunikator*innen dem Motto „Glaubwürdig, interaktiv, transparent – Interne Kommunikation im digitalen Zeitalter“.

Zur Tagung Interne Kommunikation in Köln