Digitale Transformation
3.-5. Juni 2024 | Frankfurt 📣 Jetzt anmelden 📣
Digitale Transformation
3.-5. Juni 2024 | Frankfurt 📣 Jetzt anmelden 📣

Vorstellung der INKOMETA-Jury: Dr. Christian Fill

Juryvorstellung Dr. Christian Fill
Bild: INKOMETA

1. Was erwarten Sie von der Jury-Arbeit beim INKOMETA-Award?

Das Pandemie-Jahr 2020 und auch die aktuelle Situation zeigen, wie sehr die Bedeutung der Internen Kommunikation gestiegen ist. Ich erwarte zum einen Einreichungen, die auf die massiven neuen Herausforderungen eingehen (zum Beispiel Führen auf Distanz, New Work, Resilienz von Mitarbeitenden und dem Unternehmen selbst). Und natürlich freue ich mich auf den Austausch mit den hochkarätigen Jurymitgliedern – es gibt keinen Tag, an dem ich nicht etwas Neues dazulernen werde.

2. Was ist Ihnen bei Projekten aus der internen Kommunikation besonders wichtig?

Zum Glück ist die Hofberichterstattung von einst schon lange Geschichte. Moderne Interne Kommunikation wird auf verschiedenen Kanälen dem Anspruch an Information ebenso gerecht wie an Unterhaltung. Auch das ist ein Glück: Unternehmenslenker*innen und Mitarbeitende haben den Spaß am Mitwirken bei Mitarbeitermedien erkannt – und den Nutzen, den sie daraus ziehen können.

3. Auf welches eigene Projekt in der internen Kommunikation sind oder waren Sie besonders stolz?

Eines der traditionsreichsten Mitarbeitermedien in Deutschland ist mit rund 30 Jahren der „Grünfink“ der DATEV. Bei dessen Relaunch vor rund drei Jahren dabei gewesen zu sein und zusammen mit dem DATEV-Team und mit meinen Kolleg*innen den Weg zu einem Werte-Magazin gestaltet zu haben – das erfüllt mich immer noch ein bisschen mit Stolz.

4. Wo sehen Sie die interne Kommunikation in zehn Jahren (im Vergleich zu heute)?

Auf dem Handy. Nein, im Ernst, in zehn Jahren werden wir eine noch weiter fortgeschrittene Digitalisierung erlebt haben. Je nach Aufgabe oder gewünschter Wirkung werden gedruckte Medien bleiben. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass ein interaktives Gespräch mit einem CEO-Hologramm zum Portfolio Interner Kommunikateur*innen zählen wird.

Dr. Christian Fill

Seit dem 1. Dezember 2020 verstärkt Christian Fill die Geschäftsführung von Kammann Rossi. Er bringt über 20 Jahre journalistische Erfahrung mit. Fill arbeitete u.a. für P.M. oder WirtschaftsWoche und verantwortete nach seinem Wechsel an den Agenturschreibtisch mit seinen Teams interne wie externe Medien von DATEV („Grünfink“), DHL, Faber-Castell, Haniel („enkelfähig“) oder Roland Berger („thinkAct“). Der promovierte Chemieingenieur hat seine Leidenschaft – das Schreiben – zum Beruf gemacht. Trotzdem bleibt Zeit für ein branchenweites Engagement: Er war 10 Jahre stellv. Vorsitzender des Content Marketing Forum und ist stellv. Vorsitzender der Fokusgruppe Content Marketing im BVDW. Die Freizeit verbringt er gerne mit der Familie kochend, im Kino oder im Aikido-Dojo (die beiden letztgenannten müssen auf die postpandemische Ära warten).

        nach oben