1. Was erwarten Sie von der Jury-Arbeit im Inkometa-Award?
Ich freue mich darauf, gelungene interne Kommunikation sichtbar zu machen und so den Machern die verdiente Bühne zu bereiten. Und natürlich freue ich mich auf den kreativen Austausch innerhalb der Jury.

2. Was ist Ihnen bei Projekten aus der internen Kommunikation besonders wichtig?
Sie müssen zur jeweiligen Situation passen. Es gibt also keine per se gute oder schlechte Interne Kommunikation. Man muss die Ausgangslage und Bedürfnisse der Mitarbeiter und Führungskräfte kennen, um die richtige Strategie entwickeln zu können. Deshalb ist die Aufgabe ja auch so reizvoll – soll heißen: Blaupausen funktionieren hier nicht.

3. Auf welches eigene Projekt in der internen Kommunikation waren Sie besonders stolz?
Auf das erste große Beratungsprojekt vor vielen Jahren, das ich als Projektleiterin verantwortete und dabei viel über die notwendige Verknüpfung von interner Kommunikation und Organisationsentwicklung lernen konnte. Und dass es trotz einiger Widrigkeiten zum guten Abschluss gekommen ist ;-).

4. In einem Satz zusammengefasst: Worauf kommt es beim Kommunikationscontrolling an?
Gute Ziele zu formulieren, strukturiert vorzugehen und dabei pragmatisch zu bleiben. Meine Erfahrung aus vielen Projekten zeigt, dass es hilfreich ist, Komplexität rauszunehmen und sich immer wieder die Frage zu stellen, welche Erkenntnisse in welcher Tiefe wirklich benötigt werden. In einem Satz zusammengefasst: So wenig wie möglich und so viel wie nötig.

Ariana Fischer ist Diplom-Kauffrau, Kommunikationsberaterin sowie ausgebildete systemische Organisationsentwicklerin und seit vielen Jahren in der internen und externen Kommunikationsberatung von Groß- und mittelständischen Unternehmen aktiv. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind das Messen und Steuern von Unternehmenskommunikation sowie die Konzeption und Implementierung von Kommunikationsstrategien und deren organisatorische Verankerung im Unternehmen. Sie ist Referentin für Kommunikationscontrolling bei verschiedenen Akademien und Autorin zahlreicher Fachartikel und Buchbeiträge.

Ariana Fischer