INKOMETA Days | Empower!
8. & 9. Oktober 2024 | Berlin
Jetzt anmelden!
INKOMETA Days | Empower!
8. & 9. Oktober 2024 | Berlin
Jetzt anmelden!

Vorstellung der Inkometa-Jury: Petra Röthlein

Bild: INKOMETA

1. Was erwarten Sie von der Jury-Arbeit im Inkometa-Award?
Die Jury muss nicht nur bewerten, ob ein Medium „handwerklich“ gut gemacht ist. Es geht vor allem auch darum zu sehen wer Mut zu Neuem hat, wer neue Wege geht und damit zum Vorreiter in der internen Kommunikation wird.

2. Was ist Ihnen bei Projekten aus der internen Kommunikation besonders wichtig?
Die Belegschaft muss auch weiterhin im Fokus stehen. Deren Akzeptanz ist entscheidend für den Erfolg bzw. Misserfolg eines Projektes. Bei aller Begeisterung für die neuen Kommunikationswege und -mittel, diese sind keine Selbstläufer, sondern müssen den Kolleginnen und Kollegen mit viel Engagement vermittelt werden.

3. Auf welches eigene Projekt in der internen Kommunikation waren Sie besonders stolz?
Früher hatten wir eine Mitarbeiterzeitung sowie eine externe Zeitung für das Umland und die Passagiere. Das hatte den Nachteil, dass manche Themen doppelt aufbereitet werden mussten, bzw. die Mitarbeiter nicht automatisch über alle Themen, die in der externen Ausgabe veröffentlicht wurden, informiert waren. Im Zuge einer Neukonzeption wurden die beiden Formate zu einer Zeitung zusammengeführt. Neben der externen Ausgabe gibt es seitdem eine interne Ausgabe, die sich nur durch zusätzliche Seiten, die speziell auf Mitarbeiterthemen abgestimmt sind, unterscheiden. Mit dieser Lösung konnten gleich mehrere Vorteile erzielt werden. Die neue Zeitung stellt sowohl in der Innen- als auch in der Außenkommunikation eine starke Marke dar. Die Themen müssen nur noch einmal aufbereitet werden und die Mitarbeiter werden genauso schnell und umfänglich wie die Öffentlichkeit informiert.

Petra Röthlein leitet bei der Flughafen München GmbH den Bereich Corporate Media. Sie verantwortet in dieser Position die Unternehmenspublikationen, die Online-Auftritte sowie die Bereiche Social Media und Corporate Design. Zu ihren Berufsstationen gehören: Pressereferentin einer Münchner Stadtratsfraktion, freie Redakteurin für die Main-Post, die Zeitungsgruppe Münchner Merkur und das Münchner Wochenblatt sowie verantwortliche Redaktionsleiterin einer Kunstzeitschrift. 

nach oben