INKOMETA Days | Empower!
8. & 9. Oktober 2024 | Berlin
Jetzt anmelden!
INKOMETA Days | Empower!
8. & 9. Oktober 2024 | Berlin
Jetzt anmelden!

Bettina Fackelmann: Ambivalenz der Macht

Ambivalenz der Macht

INTERNE KOMMUNIKATION DES ÖFFENTLICHEN SEKTORS UND IHRE AUSWIRKUNG AUF VERÄNDERUNGSPROZESSE

„Gibt es Spezifika der Internen Kommunikation des öffentlichen Sektors und kann man das Wissen über diese Besonderheiten in Veränderungsprozessen gezielt nutzen?“ Ausgehend von dieser Fragestellung leistet die Autorin in ihrer empirischen Arbeit „Ambivalenz der Macht“ einen Beitrag zum Management von erfolgreicheren Veränderungsprozessen im öffentlichen Sektor. Grundlage der Arbeit stellen

die Ergebnisse einer Fallanalyse dar, bei welcher die Autorin zwei miteinander fusionierende Berliner Bezirksämter vergleicht. Aus der Analyse von Interviews mit Vertretern der beiden Bezirksämter, Mitarbeiterzeitschriften und Protokollen werden nützliche Empfehlungen für das öffentliche System abgeleitet und vorgeschlagen. Ebenso nützlich ist eine ausführliche Darstellung der mit der Ausgangsfrage verknüpften Theorien, welche sich zu einem umfassenden Nachschlagewerk zusammenfügen. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf Ansätzen mit systemischer Basis, solche, die sich im Besonderen mit dem öffentlichen Sektor befassen sowie jene mit dem Fokus auf Macht in Organisationen. Auch wenn es ein Patentrezept für eine erfolgreiche interne Kommunikation in Veränderungsprozessen des öffentlichen Sektors nicht geben kann, bietet das Buch einen umfassenden Einblick durch ein gut gewähltes Praxisbeispiel und ist somit von großem Interesse für Führungskräfte und Personalentwickler im Öffentlichen Sektor sowie für Organisations- und Unternehmensberater.

Bestellen: Ambivalenz der Macht: Interne Kommunikation des öffentlichen Sektors und ihre Auswirkung auf Veränderungsprozesse

Facts

Autorin: Bettina Fackelmann

Verlag: Carl-Auer Verlag, 1. Auflage, 2010

Seiten: 286

ISBN: 978-3-89670-925-7

Preis: 25,95 €

nach oben