Mitarbeiter*innen in Unternehmen haben großen Nachholbedarf beim Einsatz digitaler Werkzeuge, so lautet der Tenor zahlreicher aktueller Umfragen. So kommt auch die Human Capital Trendstudie 2019 von Deloitte unter anderem zu dem Ergebnis, dass Unternehmen ihre Mitarbeiterschaft als nicht digital fit empfinden. Allerdings hat eine Kantar EMNID-Umfrage im Auftrag von HIRSCHTEC aus 2018 ergeben, dass zwei Drittel der Berufstätigen in Deutschland heute schon glauben, digitale Instrumente effizient im Arbeitsalltag einsetzen zu können.
 
Doch woher kommt nun diese Diskrepanz in der Wahrnehmung der Führungskräfte und der der Mitarbeitenden? In seiner aktuellen Videokolumne gibt Lutz Hirsch, geschäftsführender Gesellschafter von HIRSCHTEC, Antworten auf diese und weitere Fragen und erläutert, wieso viele Führungskräfte von der Digitalkompetenz ihrer Mitarbeiter*innen oft gar nichts mitbekommen. Darüber hinaus zeigt er auf, wieso es so wichtig ist, dass Manager*innen eine Vorbildfunktion einnehmen und selbst digital engagierter werden.
 
Damit dies auch wirklich gelingt, gibt Lutz Hirsch – basierend auf seinen eigenen Erfahrungen – Führungskräften drei praktische Tipps an die Hand, die ihnen dabei helfen, digitale Medien richtig zu nutzen, Präsenz in internen Social Networks zu zeigen und so die digitale Zusammenarbeit nachhaltig zu fördern. Welche Handlungsempfehlungen es genau sind? Lassen Sie sich überraschen und erfahren Sie im Video mehr dazu.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In unserer Video-Kolumne informiert Lutz Hirsch, Geschäftsführer der Full-Service Intranet Agentur HIRSCHTEC, regelmäßig über aktuelle Intranet-Trends und -Themen.