Videoformate gewinnen in der internen Kommunikation von Unternehmen immer stärker an Bedeutung. Doch wofür lassen sie sich am besten einsetzen? Welche Rolle spielen sie bei der Verbreitung von CEO-Botschaften? Und wie können Mitarbeitende ganz einfach selbst Videos erstellen und mit ihnen den internen Wissenstransfer fördern? In seiner aktuellen Videokolumne erläutert Lutz Hirsch am Beispiel von Videoformaten bei HIRSCHTEC, wie diese leicht produziert werden können – und zwar ganz ohne großes Equipment und professionelles Kamerateam.

Darüber hinaus geht er darauf ein, warum es so wichtig ist stets zu messen, welche Videothemen gut bei den Mitarbeitenden ankommen, wie lange sich die NutzerInnen die Videos anschauen und wann sie aussteigen – und natürlich zu evaluieren, was all das für die Botschaften, die präsentiert werden, bedeutet. Warum es im Endeffekt daher immer darum geht viel auszuprobieren, Mitarbeitende einzubeziehen, Abrufraten zu messen oder auch Themen genau zu analysieren, das sehen Sie im Video.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

In unserer Video-Kolumne informiert Lutz Hirsch, CEO von HIRSCHTEC, der Full-Service Agentur für digitale Arbeitsplätze, regelmäßig über aktuelle Intranet- und „Digital Workplace“-Trends und –Themen.