Soziokratie – ein kollektivistisches Konzept, welches seit seiner Entwicklung in den 1960er Jahren einigen Organisationen frischen Wind einhauchen und verkrustete Strukturen aufbrechen konnte. Die Autorinnen Barbara Strauch und Annewiek Reijmer liefern in ihrem gleichnamigen Werk aus dem Jahre 2018 eine methodische und historische Erläuterung des Konzepts. Fachliche Fragen, die sich im Feld der Soziokratie bewegen, werden auf den über 200 Seiten des Werkes aufgegriffen und praxisorientiert beantwortet.

Für Einsteiger*innen und Expert*innen gleichermaßen geeignet

Den Autorinnen gelingt es, die Soziokratie in einer Aufmachung zu beleuchten, die für jede*n zugänglich ist – unabhängig davon, inwieweit man bereits mit der Thematik vertraut ist. Dies wird schon am Vorwort deutlich, welches niemand geringeres als Gerard Endenburg – der Urvater der Soziokratie – beisteuert. Darin ordnet Endenburg das Konzept und dessen Entwicklung ein, um in wenigen Worten einen Ausblick darauf zu geben, was das Fachbuch bezwecken möchte.  

Transparente Darstellung von Grundbedingungen und Zielen

„Die Zeit ist reif für die Soziokratie“, heißt es in einem Unterkapitel. Diese Einschätzung belegen die Expertinnen mit Erfolgsgeschichten. Einen großen Schwerpunkt bildet dafür die Soziokratische Kreisorganisations-Methode SKM. Die Methode geht darüber hinaus, den Gedanken der Soziokratie in Arbeitsschritte zu übersetzen. Denn: Die SKM macht das Konzept, seine Bedingungen und Ziele greifbar. Dies schafft das Werk nicht zuletzt durch seine übersichtlichen Grafiken und Schemata.

Visionen, die realistisch werden müssen

Sich mit soziokratischen Methoden auseinanderzusetzen, heißt, die Umsetzung von vormals unrealistisch wirkenden Visionen neuartig anzugehen. Eine soziokratische Organisation rückt das selbstorganisierte Arbeiten in den Vordergrund, vermitteln die Autorinnen. Durch dieses Prinzip wird klar, dass die Visionen der Menschen priorisiert werden sollen. Dazu animiert das inhaltlich-fachlich vollständig anmutende Werk auf überzeugende Art und Weise.

Fazit: Strauch und Reijmer gelingt es, die Soziokratie sowohl in theoretischen als auch in praktischen Zügen greifbar zu machen. Die Soziokratische Kreisorganisations-Methode wird den Leser*innen detailliert erklärt. Ein Werk, das zum Reflektieren über die eigenen Arbeitsmethoden anregt.  

 Autor*innen: Barbara Strauch und Annewiek Reijmer

Verlag: Vahlen-Verlag

Seiten: 208

ISBN: 978-3-8006-6351-4

Preis: 34,90 €

Jetzt bestellen